Hundeschule Hungriger Wolf
Hundeschule Hungriger Wolf

Anstehende Termine

Besuchshundausbildung

 

Der Besuchshund ist kein Therapiehund.Der Hund übernimmt nur eine Brückenfunktion. Der Hundeführer muss keine Therapeutische Ausbildung oder ähnliches haben. Die Besuchshunde - Ausbildung richtet sich an Hundebesitzer die die Beziehung zu ihrem Hund verbessern, sein Selbstvertrauen stärken, ihm mentale Stimulation und eine schöne Beschäftigung bieten und sich dabei gleichzeitig gemeinsam mit Ihrem Hund sozial engagieren möchten.Das Mensch Hund Team wird zusammen geschult in Theorie und Praxis. Das Team (Mensch & Hund) kann in Kindergärten, Kinderheimen, Senioren- und Pflegeheimen, Krankenhäusern und Hospizeinrichtungen eingesetzt werden. Im Kindergarten kann das Team dazu beitragen, dass eine lernförderliche Atmosphäre geschaffen wird. In Seniorenheimen kann er kognitive Prozesse fördern, indem sich die Bewohner an den eigenen Hund, Hundenamen oder Erlebnisse mit Hunden erinnern. Durch sein weiches, warmes Fell fordert der Hund zum Streicheln auf. Der Besuchshund gibt Anlass, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Durch Blickkontakt, Streicheln oder Lächeln tritt die Person in eine Beziehung mit dem Hund. Einsamkeit und Langeweile werden verdrängt.

 

 

Eigenschaften eines Besuchshundes:

  • Sehr menschenfreundlich und sehr kontaktfreudig
  • Hohe Reizschwelle gegenüber Lärm
  • sehr aufmerksam und zugänglich
  • ruhig und ausgeglichen
  • bestens sozialisiert
  • nicht schreckhaft
  • verspielt und offen
  • absolut kein Aggressionspotential
  • hohe Verträglichkeit / Toleranz
  • hohe Toleranz bei Körperkontakt und ungewöhnlichem Verhalten
  • Kontrollierbar, Abrufbar besonders in kritischen Situationen
  • Tiefe, enge und vertrauensvolle Bindung zum Hundeführer

 

Ausbildungsverlauf

Grundvoraussetzung ist eine Eignungsprüfung des Hundes.

Das Alter und der Leistungstand des Hundes werden beim Eignungstest berücksichtigt.

 Beim Eignungstest werden folgende Eigenschaften überprüft:

  • Bindung Mensch/Hund, Hund/Mensch
  • Unbefangenheit und Belastbarkeit
  • Sozialverträglichkeit
  • Gehorsam
  • Reizschwelle, Aggressivität, Ängstlichkeit
  • Motivierbarkeit
  • Verhalten in verschiedensten Situationen
  • Ausführung verschiedener Übungen

 

Nach bestandenem Eignungstest starten wir mit der Ausbildung.

Die Dauer und Kosten der Ausbildung

  • 28 Unterrichtsstunden a` 60 Minuten (Gruppenunterricht)
  • Abschlussprüfung (Sachkundeprüfung Theorie, Praxisteil)
  • Die Teilnehmer erhalten nach bestandener Prüfung ein Zertifikat.
  • Der Hund bekommt ein Halstuch bzw eine Kennweste
  • Ausbildungsdauer 6 Monate
  • Erste Hilfe am Hund
  • Optional können Einzelstunden dazu gebucht werden.
  • Optional kann im Anschluss der Hundeführerschein dazu gemacht werden

Die Termine werden am Wochenende statt finden.

Der Eignungstest findet am 29.3 um 12 Uhr statt.

Der erste Trainingstag ist Samstag der 25.4

 

Kosten: 750 € (incl. Arbeitsmaterial) 
Eignungstest: 75€
Prüfungsgebühr: 100 €

 

 

Hundeführerschein

 

In kürze wollen wir mit einer neuen Gruppe starten, um den Hundeführerschein zu erlangen. Anmeldungen können ab sofort bei mir telefonisch erfolgen.

 

 

Top-News 2020!!

Wir starten mit der Besuchshundausbildung, mehr unter Termine

 

Hundeführerschein:

Jetzt bei uns möglich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carmen Krause